previous chapter Home Bahnhof Baden-Baden next chapter

Definition Modellbahn - Spieleisenbahn

Definition Modellbahn
Eine Modellbahn ist eine elektrische Eisenbahn, z.B. im Massstab 1:87, wo Landschaftsgestaltung und Schönheit der Anlage die dominante Rolle spielen. In letzter Vollendung entstehen Anlagen, bei denen der ganze Zugbetrieb automatisch von einem Computer wie von Zauberhand gesteuert wird. Für Kinder ist eine solche Anlage in einem Verkehrsmuseum von Interesse. Aber wenn der gleiche Zug wieder am gleichen Ort vorbeikommt, ist der Reiz der Anlage ausgeschöpft. Zum Spielen ist das für Kinder nichts und langweilig.

Die Hersteller gehen davon aus, dass solche Anlagen abgesichert betrieben werden. Ein Computer oder ein Computer-Steuergerät verhindert Kollisionen. Es gibt aber auch Pensionierte Liebhaber, die den Computer aussen vor lassen und Schienen verlegen und Landschaften bauen. Die Züge fahren dann mehr oder minder immer auf den gleichen Strecken und werden von Hand gesteuert.

Eine Modellbahn hat meistens einen oder mehrere Schattenbahnhöfe und ausgedehnte Kehrtunnels. Die Sicht auf die Züge ist stark behindert. Es braucht daher Rückmeldemodule, die der Steuerung zeigen, wo die Züge stehen. Anders können solche Anlagen nicht betrieben werden.

Modellbahnanlage Detail

Definition Spieleisenbahn
Unter einer Spieleisenbahn verstehe ich mobil aufgebaute elektrische Eisenbahnanlagen mit einem hohen Spielwert. Im Internet werden auch Ausdrücke wie Teppichanlage, Teppichbahning etc. verwendet. Schlecht ist dabei, dass eine elektrische Eisenbahn auf einem Teppich schnell verstaubt und dann fahren die Loks immer schlechter und müssen gereinigt werden. Linolböden und Parkett sind geeigneter.

Ich gehe davon aus, dass es eher die Regel ist, dass Kinder nicht über einen ganzen Raum verfügen können wie Modellbahner. Aber es ist möglich, während Schulferien einen Teil eines Zimmers vorübergehend für die elektrische Eisenbahn freizumachen. Der Zeithorizont ist also 1 Tag ausdenken eines Gleisplanes, 1 bis 2 Tage aufstellen und verdrahten und dann 3-4 Tage spielen und zum Schluss wieder abbrechen und aufräumen.

Eine Spieleisenbahn wird am Boden aufgebaut. Zur Vereinfachung für Kinder wird auf Rückmeldemodule, Schattenbahnhöfe und lange Wendels (Kehrtunnels) verzichtet. Auch der Landschaftsbau findet in einer mobilen Anlage keinen Platz. Einige Häuschen und eine Lego-Rampe können aber in die Gestaltung durchaus einbezogen werden.

Teppichanlage
Eine sogenannte "Teppichanlage"

nach oben weiter